Ich schwitz mir keinen Bären… Tragen im Sommer

Mit ein paar Abkühlungen dazwischen in den letzten Wochen, hat uns das Wetter gezeigt – der Sommer ist da – endlich!

Schweiß, Heiß, Abkühlung, …. sind das diese Wörter, an die du denkst wenn es ums Tragen im Sommer geht?

Mach dir keinen Kopf, es geht uns allen so. Selbst ich als Trageberaterin, versuche ab 30 Grad plus meine Tragesequenzen kurz und knapp zu halten. Damit es dir gut geht und ihr sogar das Tragen im Sommer genießen könnt, habe ich hier ein paar Tipps und Tricks für dich.

Wenn die Temperatur steigt….

und hier sei gesagt, dass jeder Mensch ein anderes Temperatur empfinden hat, so auch dein Baby. Dazu kommt noch, dass dein Baby seine Temperatur noch nicht ganz alleine regulieren kann – daher achte besonders darauf: Auch wenn dir noch nicht heiß ist und du eher der „wenig Schwitzer“ bist, bedeutet es nicht, dass deinem Baby nicht bereits sehr warm ist.

Was kannst du tun? Reduziere bei steigender Temperatur, die Tragezeiten.

Mach öfters eine Pause zwischendurch – durchlüften ist angesagt.

Kopf – Füße – Hände

Alles was aus deiner Tragehilfe oder deinem Tragetuch herausschaut ist vor der Sonne nicht geschützt.

Der Kopf deines Babys braucht ein Kaperl, Sonnenhut, Sonnenmütze,…

Die Füße vertragen ebenso einen Schutz. Kurze Stulpen aus Baumwolle, Sockerln,… können den Sonnenbrand auf den Füßen vermeiden.

Die Hände sollten bedeckt sein oder mit Sonnencreme gut geschützt werden.

Always remember – die Haut deines Babys ist empfindsamer!

Tragetuch

dünnere, aus Baumwolle gewebte Tragetücher eignen sich in der Sommerzeit zum Tragen am Besten. Binde einlagig, denn vergiss nicht, jede zusätzliche Schicht wärmt mehr.

Eine tolle Sommeralternative ist der Ringsling, die Bindeweise einfacher Rucksack, offene Wickelkreuztrage oder Känguru.

Hier poste ich dir gleich ein paar Bindeweisen, mit Shorty Tüchern, von einer Vorarlberger Kollegin Christina Curreli: tragendbegleitet kurzes Tuch

Tragehilfe

Je dicker der Stoff deiner Tragehilfe, desto wärmer für dein Kind. Luftig leichte Tragehilfen aus Tragetuch-Stoff sind gerade für den Sommer ideal.

Sonnencreme

Körperteile die nicht geschützt sind, nicht vergessen mit Sonnencreme einzucremen.

Ob mineralische oder synthetische Sonnencreme. Judith List Stadtmama hat dazu gebloggt SONNENSCHUTZ

Und welche ist die beste? Dazu gibts einen Link vom gewünschtestenWunschkind

Der heiße Schweiß

Schwitzen ist gut – es verschafft euch beiden eine Abkühlung und ist eine wichtige Reaktion des Körpers, um den Wärmehaushalt zu regulieren. Temperaturcheck am

Nacken macht Sinn!

…und wenn alles patsch nass ist…

pack nicht nur deinem Baby sondern auch dir  Wechselgewand ein – ein zweites Shirt geht sich immer aus.

Trinken Trinken trinken

Hast du genug Wasser dabei? Trinke selbst genug. Deinem Baby im Sommer auch öfter zu trinken anbieten – Busen, Flascherl, Wasser, Tee…

Sonne Sonne Schatten

Der Schatten ist dein Joker – Natürlich sind die Sonnenstrahlen auf der Haut wunderbar. Wenn du dein Kind jedoch eng bei dir trägst – wärmt ihr euch beide ja ganz schön – da hat man ja oft schon im Winter das Gefühl eine Wärmflasche bei sich zu tragen. Daher mein Tipp für den Sommer – meide die Starke Sommer – Sonne mit deinem Kind, vor allem um die Mittagszeit

Luftig Locker Leicht

Nach diesem Motto empfehle ich dir, deine und die Garderobe deines Kindes zu wählen. Am Besten aus Naturmaterialen. Leichter Body, Hoserl, Sockerl, und was du sonst noch brauchst. Dünn, leicht, luftig aus Baumwolle am besten.